18.11.2004 15:39 |

Gebührendschungel

Pauschalkonten günstiger als Einzelkonten

Bei einem AK Vergleichstest an 17 Banken und 38 Gehaltskonten weisen die Kontomodelle kräftige Preisunterschiede auf. So können die Preise für einen Normalnutzer mit 240 Buchungen im Jahr zwischen 26,25 und 192,24 Euro ausmachen!
Auch die Zinsunterschiede für Guthabenund Überziehungen sind enorm. Sie reichen von einem "Plus"von 0,125 bis 1,75 Prozent, bis zu einem "Minus" von 6,875 bis13,25 Prozent.
 
Pauschalkonto günstiger als Einzelkonto
Üblich sind Konten mit Einzel- oder Pauschalpreisen.Bei Konten mit Einzelpreisen kommen zur Kontoführungsgebührpro Quartal die Gebühren pro Buchungszeile oder pro Transaktiondazu. Bei einem Pauschalkonto sind in der Kontoführungsgebührpro Quartal eine Reihe von Leistungen, wie zb. eine Bankomatkarteinkludiert.
 
Wer sein Konto viel nutzt (360 Buchungen pro Jahr),zahlt bei einem Konto mit Einzelverrechnung im Schnitt 89,93 Euro,bei einem Pauschalkonto nur 79,20 Euro.
 
Tipps der AK
Fazit der AK Analysen: Sowohl bei einer normalenNutzung des Kontos, als auch bei einer intensiven Nutzung istdas Pauschalkonto in den meisten Fällen das günstigste.Jeder kann außerdem Kontokosten sparen, insbesondere wennteure Transaktionen wie etwa Barauszahlungen am Schalter (bis1,5 Euro) gemieden werden. Außerdem rät die AK, immerüber mehr Zinsen zu verhandeln!
 
Mehr Transparenz nötig
Die AK fordert mehr Durchsichtigkeit bei Pauschalkonten,mehr Klarheit bei Preisen von Buchungsposten, Bekanntgabe vonÜberziehungsrahmen und -zinsen auf dem Kontoauszug.
Dienstag, 15. Juni 2021
Wetter Symbol