„Er konnte nicht aus“

Pensionist mit Eisenstange stellte Einbrecher

Den Titel „Bester Nachbar“ hat sich Alfred Michlmayr (78) aus Haid bei Ansfelden (Oberösterreich) verdient. Der Senior verfolgte und stellte einen Einbrecher, den Nachbarin Irmgard Neulinger (73) überrascht hatte. Der Tscheche (49) dürfte ein Serientäter sein, war am Samstag in Ansfelden auch bereits aus einem Haus verjagt worden.

„Krone“: Sie haben nicht lang gefackelt, als sie vom Einbruch erfahren haben.
Alfred Michlmayr:
Ich war mit meiner Frau im Garten, da läutete die Nachbarin Sturm. Erst dachte ich, dass mit ihrem Mann, er ist ja schon 80, was ist. Dann hat sie aber erzählt, dass ihr vom Keller ein Einbrecher entgegengekommen ist. Sie hat ihm noch die Krücke – sie hat ein wehes Knie – nachgeworfen.

Haben Sie ihn noch flüchten sehen?
Nein. Aber sie hat ihn gut beschrieben: Glatze, kariertes Hemd, kurze Hose und etwas Weißes in der Hand. Zuerst wollte ich mit dem Fahrrad fahren, das war aber abgesperrt. Dann bin ich ins Auto gesprungen und die Straßen abgefahren.

Zitat Icon

Er ist ins Einkaufszentrum, ich hinten nach mit nacktem Oberkörper und Eisenstange in der Hand.

Alfred Michlmayr (78) berichtet von der Verfolgung des Verdächtigen

Und Sie wurden fündig?
Ja, ich hab’ ihn überholt, bin ausgestiegen und hab’ gesehen, dass das ein kräftiger Bursche ist. Und ich selbst bin ja schon 78 – da hab’ ich mir die Eisenstange, die ich zum Reifenwechseln im Kofferraum habe, geholt. Dann habe ich ihn angesprochen und gesagt: „Die Polizei hat mit dir zu reden!“.

Ist er stehen geblieben?
Ah geh. Er ist ins Einkaufszentrum, ich hinten nach mit nacktem Oberkörper und Eisenstange in der Hand. Niemand hat irgendetwas getan. Er hat gerufen auf Deutsch, dass er die Polizei holt, dass ich spinne. Dann hat er in seiner Sprache was gesagt, ich glaub’ das war nicht freundlich.

Haben Sie ihn angegriffen?
Nein, dann bist am Ende selber der Dumme. Aber insgeheim hab ich gehofft, dass er was macht, dann hätt’ ich ihm was gezeigt. Aber er konnte nicht mehr aus, hat sich hingesetzt. Inzwischen hat meine Frau die Polizei gerufen und ich auch noch einmal. Die durften ihn zuerst nicht mal angreifen, sind nur um ihn herumgestanden. Als meine Frau die Nachbarin geholt hat, hat diese ihn eindeutig erkannt.

Haben Sie schon einmal so etwas Ähnliches erlebt?
Nein, aber jetzt weiß ich auch wieder, warum wir alle Türen immer zusperren.

Markus Schütz
Markus Schütz
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 18. September 2021
Wetter Symbol