16.11.2004 14:19 |

Rauchpause

Sollen Raucher für ihre Pausen zahlen?

In Deutschland geht ein Raunen durch die Reihen der Raucher. In der Debatte um längere Arbeitszeiten fordern jetzt Wirtschaftsexperten und Politiker: Raucher- und Teepausen müssen künftig von Lohn und Gehalt abgezogen werden! Das schreibt die „Bild“ und trifft damit den Raucher-Nerv des Volkes. Wie lange dauert es wohl noch, bis Raucher in Österreich ihre Rauchpausen nicht mehr bezahlt bekommen?
Eines ist sicher: wenn du rechtzeitig zu rauchenaufhörst, betrifft dich die ganze Diskussion ein Stückweniger. Je schlechter Raucher gestellt werden, desto größerist die Belohnung für all diejenigen, die dem Glimmstängelabgeschworen haben (abgesehen von den körperlichen Goodies- siehe Linkbox).
 
Der Chefvolkswirt der Deutschen Bank, ProfessorNorbert Walter, sagte der "Bild am Sonntag": "Wer im Job rauchenund Tee trinken will, soll das auch weiterhin tun dürfen.Aber keiner kann verlangen, dass Arbeitgeber Zigaretten- und Teepausenauch noch bezahlen." Fakt ist, dass in Österreich Rauchenam Arbeitsplatz in den meisten Fällen verboten ist (auchwenn der Chef das Verbot nicht durchsetzt).
 
Raucher bekommen einen Monat geschenkt
Die Forderung ist nachvollziehbar. Geht ein Arbeitermit einem Stundenlohn von 20 Euro einmal pro Stunde fünfMinuten rauchen, kostet das den Arbeitgeber jedes Mal etwa 1,67Euro. Aufs Jahr gerechnet macht das etwa 2.800 Euro! Ungefährein Monatslohn.
 
Auch wenn die Raucher aufschreien: Eigentlich solltenSie das alles positiv sehen. Je größer der Druck aufRaucher, desto leichter fällt es aufzuhören - wenn nichtdie trotzigen kleinen Kinder durchkommen, die sagen "jetzt rauchich erst recht!" Doch wer ein bisschen vernünftig nachdenkt,wird feststellen: Aufhören ist Gold wert für Gesundheitund Brieftasche.
 
Wie du es schaffst - siehe Linkbox!
Dienstag, 15. Juni 2021
Wetter Symbol