17.06.2021 11:35 |

In Kärnten angekommen

Zwei weitere Delta-Mutationen nachgewiesen

Ein aus Afrika zurückgekehrter Mann und dessen Tochter wollten sich eigentlich nur freitesten lassen. Beim Test wurde allerdings die Delta-Variante nachgewiesen.

Diesmal handelt es sich um einen Reiserückkehrer aus Afrika und dessen Tochter. Bei den beiden wurden Infektionen in der Quarantänephase im Rahmen der Freitestung festgestellt. Die Behörde hat alle nötigen Maßnahmen gesetzt.

Damit wurden in Kärnten bisher drei Delta-Varianten und ein Verdachtsfall nachgewiesen.

Aktuelle Fallzahlen (Stand: Donnerstag, 9 Uhr):
28 hospitalisiert (0) - davon 2 infektiös (+1)

25 stationär (0) - davon 2 infektiös (+1)

3 intensiv (0) - davon keiner infektiös

Peter Kleinrath
Peter Kleinrath
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 24. Juli 2021
Wetter Symbol