26.05.2021 11:32 |

„Mathe mit Minecraft“

Mit Controller statt Stift & Papier zum Lernerfolg

Das Lernen geht digitale neue Wege: Die Online-Nachhilfeplattform GoStudent bietet ab sofort Mathematik-Nachhilfe mit dem weltweit meistverkauften Online-Spiel „Minecraft“ an. Durch den Unterhaltungsfaktor und den spielerischen Ansatz soll Mathe, das auch heute noch für viele Schüler das „Angstfach“ schlechthin ist, leichter zugänglich und der Lernerfolg verbessert werden. krone.at konnte sich bereits selbst ein Bild davon machen, welche Vorteile ein Controller statt Stift und Papier beim Mathe-Lernen zu bieten hat.

Mathematik ist das Schulfach, für das mit Abstand das meiste Geld für Nachhilfe ausgegeben wird. In keinem anderen Fach setzt es traditionell so viele Fünfer auf die Klausuren - im Vorjahr wurde ca. jede fünfte Arbeit an einer AHS und jede siebente an einer BHS negativ bewertet. Erst die Einbeziehung der Jahresnote in die Maturanote „rettete“ viele Schüler.

Das ewige Leid mit den „Mathe-Schmerzen“
Doch woher kommen diese „Mathe-Schmerzen“, unter denen schon die Großeltern und Eltern der heutigen Schüler zu leiden hatten? Zu abstrakt, zu realitätsfern sei der Unterricht, lautet ein gängiger Vorwurf. Lernschwächen können in der Schule kaum kompensiert werden und auch die Nachhilfe kann oftmals nur bei der Lösung standardisierter Aufgaben helfen, nicht aber bei der Förderung der Problemlösungsfähigkeiten der Schüler.

Hier will das Wiener Start-up GoStudent bei der Mathe-Nachhilfe neue Wege gehen. Nach der Einführung von Englisch-Nachhilfe mit dem Hit-Game „Fortnite“ im Jahr 2019, startet die Nachhilfeplattform nun Mathematik-Nachhilfe für Schüler jeden Alters mit dem weltweit erfolgreichen Game „Minecraft“. Durch den Unterhaltungsfaktor und den spielerischen Ansatz soll das Lernerlebnis intensiviert und der Lernerfolg verbessert werden.

Learning by Gaming
In der Nachhilfestunde treffen sich Tutor und Schüler direkt in „Minecraft“. Es werden diverse Matheaufgaben im Videospiel erstellt, wie zum Beispiel ein Tiergehege zur Flächenberechnung oder ein Lagerhaus zur Veranschaulichung der Arithmetik. So berechnen Schüler in der „Mathe mit Minecraft“-Stunde, wie viel Holz sie für die Fertigstellung eines unvollständig gebauten Hauses benötigen oder wie sie alle verfügbaren Waren im Lagerhaus einer Stadt gleichmäßig auf alle Bewohner verteilen können.

Zitat Icon

„Ich selbst hatte immer Probleme in der Schule bis mir jemand Mathe richtig gut erklärt hat. Seitdem bin ich fasziniert“

GoStudent Mathe-Nachhilfelehrer Oliver Planner

Als Bonus für geschaffte Aufgaben sind Belohnungen im Spiel einprogrammiert. Während der „Minecraft“-Session kommunizieren die GoStudent-Tutoren mit ihren Schülern parallel im Online-Video-Chat auf der Plattform Zoom, wo beispielsweise ein digitales Whiteboard zur weiteren Vertiefung des Themas genutzt wird.

Der GoStudent Mathe-Nachhilfelehrer Oliver Planner (20) hat das „Minecraft“-Programm gemeinsam mit dem Wiener Ed-Tech Unternehmen entwickelt. „Ich selbst hatte immer Probleme in der Schule“, so Oliver, „bis mir jemand Mathe richtig gut erklärt hat. Seitdem bin ich fasziniert“. Diese Faszination möchte Oliver an seine Schüler weitervermitteln, was auch bei der krone.at-Probestunde deutlich zu spüren war.

Motivationsschub durch spielerischen Ansatz
Mit dem 8 Jahre alten Toivo aus einer dritten Klasse Volksschule spielte sich Oliver für krone.at eine Stunde lang durch diverse Aufgaben - die ansonsten als trockene Übungen am Papier für wenig Begeisterung bei dem Schüler sorgen. Die Motivation hält dank des spielerischen Ansatzes bei „Mathe mit Minecraft“ auch deutlich länger an. Am Ende wünschte sich Toivo jedenfalls weitere „Minecraft“-Stunden mit dem Tutor. Zusatzfrage: „Wann können wir in der Schule auch so Mathe lernen?“

Die Motivation ist für den langfristigen Lernerfolg der Knackpunkt, hier kann „Mathe mit Minecraft“ auf ganzer Linie als digitaler, neuer Lernweg überzeugen. Wie wichtig Motivation beim Lernen ist, zeigte kürzlich erst eine Langzeitstudie der Ludwig-Maximilians-Universität München. Demnach sind nicht besonders intelligente, sondern besonders motivierte Schüler gut in Mathematik und weisen über die Jahre den höchsten Leistungszuwachs auf. Und Mathematikunterricht, der motiviert und vielleicht sogar Spaß macht, ist Oliver zusammen mit GoStudent wirklich gelungen. krone.at-Fazit: „Mathe mit Minecraft“ macht nicht nur sehr viel Spaß, sondern hilft Schülern, den Mathe-Schmerz zu überwinden!

„Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Möglichkeiten, Wissen erlebbar zu vermitteln, wie etwa durch Nachhilfe mit 'Minecraft'. Tatsächlich kommt es aber noch viel stärker auf die Begeisterungsfähigkeit der Nachhilfelehrer*innen an! Nur die leidenschaftlichsten werden es schaffen, Kids so richtig zum Lernen zu begeistern“, freut sich Felix Ohswald, Co-Founder und CEO von GoStudent über das neue Nachhilfe-Programm.

Harald Dragan
Harald Dragan
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 15. Juni 2021
Wetter Symbol