06.05.2021 13:45 |

„Krone“-Interview

Tirols WK-Chef Walser: „Mattle ist gute Lösung“

Nach dem Rücktritt von Patrizia Zoller-Frischauf wäre als neuer Wirtschaftslandesrat auch Tirols WK-Präsident Christoph Walser zur Verfügung gestanden. Dass er es nicht wurde, enttäusche ihn aber nicht, sagt er im Interview mit der „Krone“. Denn mit Anton Mattle habe man „eine gute Lösung gefunden“.

„Krone“: Sie haben vor der Bestellung von Anton Mattle mit LH Günther Platter gesprochen. Worum ging es?
Christoph Walser: Der Rücktritt von Patrizia Zoller-Frischauf kam sehr überraschend. Wir haben ausführlich über die Nachfolge diskutiert.

Waren auch Sie als Nachfolger im Gespräch?
Ich habe LH Platter in früheren Gesprächen immer gesagt, dass ich zur Verfügung stehe, sollte er mich in der Regierung brauchen. Die Wahl fiel nun aber auf Anton Mattle.

Sind Sie enttäuscht, dass Sie nicht zum Zug kamen?
Nein, überhaupt nicht. Mit Anton Mattle wurde eine gute Lösung für die nächsten eineinhalb Jahre gefunden. In seiner Person hat das Land eine gute Konstante für das Amt. Durch seine jahrelange Erfahrung kennt er das System und kann gut weiterarbeiten. Da ich kommendes Jahr erneut als Bürgermeister antrete, habe ich genügend Aufgaben.

Zitat Icon

Die rund 50.000 Unternehmer, die ich vertrete, werde ich auch in Zukunft bestmöglich unterstützen. Dabei werde ich mit Anton Mattle gut zusammenarbeiten.

Tirols WK-Präsident Christoph Walser

LH Platter sagte am Mittwoch, dass der Wirtschaftslandesrat und der Wirtschaftskammerpräsident quasi dieselbe Funktion ausüben. Ist einer von beiden also überflüssig?
Die gleichen Funktionen haben wir nicht. Die Aufgaben sind aber auf demselben Niveau. Ich bin Interessensvertreter, der Landesrat ist politischer Entscheidungsträger. Die rund 50.000 Unternehmer, die ich vertrete, werde ich auch in Zukunft bestmöglich unterstützen. Dabei werde ich mit Anton Mattle gut zusammenarbeiten. Ich habe ihm meine volle Unterstützung zugesichert. Wir werden uns auch jeden Montag austauschen.

Was erwarten Sie sich von ihm in naher Zukunft?
Es geht darum, den Unternehmen aus der Krise zu helfen und sie zu unterstützen. Damit werden wir einige Monate sehr beschäftigt sein.

Rechnen Sie mit weiteren Umbildungen in der Landesregierung?
Derzeit nicht.

Stehen Sie bei der nächsten Landtagswahl für ein Amt zur Verfügung?
Um sich darüber Gedanken zu machen, ist es jetzt noch viel zu früh.

Manuel Schwaiger
Manuel Schwaiger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Dienstag, 22. Juni 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
18° / 30°
einzelne Regenschauer
17° / 27°
einzelne Regenschauer
17° / 27°
einzelne Regenschauer
17° / 28°
einzelne Regenschauer
17° / 31°
heiter