04.05.2021 12:28 |

190 Minderjährige

NGO-Schiff mit 455 Migranten erreicht Sizilien

Das deutsche Rettungsschiff Sea Watch 4 mit 455 Migranten an Bord auf Sizilien eingetroffen. Das Schiff landete am Dienstagmorgen im westlich von Palermo befindlichen Hafen Trapani, nachdem es erst am Montag die Genehmigung zum Anlegen dort durch die italienischen Behörden erhalten hatte.

An Bord befanden sich unter anderem 190 unbegleitete Minderjährige. Sie sollen in Aufnahmezentren auf Sizilien untergebracht werden. Die Erwachsenen gingen an Bord des Quarantäne-Schiffes Splendid, das bei Trapani vor Anker liegt.

„Die unbegleiteten Minderjährigen sind die ersten, die unser Schiff verlassen, nachdem sie auf Covid-19 getestet wurden, und werden in ein spezielles Aufnahmezentrum gebracht. Wir wünschen ihnen viel Glück für ihre Zukunft!“, twitterte die NGO.

Vor zehn Tagen war die Sea-Watch 4 aus dem Hafen der spanischen Stadt Burriana ausgelaufen. Zuvor war das Schiff monatelang von den Behörden der sizilianischen Stadt Palermo wegen eines Rechtsstreits festgehalten worden.

Weiteres Rettungsschiff am Weg nach Sizilien
Das von der NGO SOS Mediterranee betriebene Rettungsschiff Ocean Viking ist unterdessen mit 236 Migranten in Richtung des Hafens Augusta auf Sizilien unterwegs. Die Menschen an Bord waren in den vergangenen Tagen im zentralen Mittelmeer gerettet worden.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).