Öfters falsch:

Schlechtere Selbsttests in den Volksschulen

Corona-Fehlalarm in einer Volksschule im Bezirk Linz-Land: Bei Nasenbohrer-Tests waren 50 Kinder (falsch) positiv. Negative PCR-Tests gaben Entwarnung. Bezirkshauptmann Manfred Hageneder lässt nun auch die Qualität der Selbsttests in der Teststraße prüfen.

Kein Einzelfall: Bei den Nasenbohrer-Tests im Klassenzimmer gab es auch in Schulen in Kronstorf und Pasching plötzlich mehr als 30 positive Ergebnisse: „Wir haben sofort großzügig abgesondert, wollten das Ansteckungsrisiko mindern“, schildert Bezirkshauptmann Manfred Hageneder. Nach negativen PCR-Tests musste alles rasch aufgehoben werden. Er macht eine fehlerhafte Produktcharge bei den Testkits für die Misere verantwortlich, oder aber falsche Lagerung vor Zustellung. Dietmar Nehmeth, Linzer Gesundheitsdirektor, hatte ebenfalls mit 60 positiven Kindern einer Schule zu tun. Für ihn bisher ein „Einzelfall in der Dimension“.

Zitat Icon

Wir haben auch die Erfahrung, dass es plötzlich zu 60 falsch positiven Tests bei Schulkindern kommen kann. Aber es war in Linz bisher ein Einzelfall. Welche Produkte zum Einsatz kommen, ist eine nationale Entscheidung.

Dietmar Nemeth, Direktor der Gesundheitsbehörde der Stadt Linz

Sensitivere Tests für Ältere
Weil es im Bezirk Linz-Land schon öfters vorgekommen ist, hat Hageneder ein Vorgehen festgelegt: „Die Kinder werden mit besseren Lehrer-Selbsttests ein zweites Mal getestet.“ Gibt es weiterhin viele positive Ergebnisse, kommt ein mobiles Team vom Roten Kreuz an die Schule. Das war letzte Woche der Fall. Er wünscht sich sensitivere Testkits für Volksschulen. Die „Krone“-Nachfrage bei der Bildungsdirektion ergibt: Bessere Selbsttests einer anderen Firma haben Mittelschulen, AHS-Unterstufen und Polytechnische Schulen in Aussicht, nicht aber die Volksschulen.

Selbsttests genau beobachtet
In der Teststraße Doppl:Punkt in Leonding können, wie berichtet, Erwachsene Selbsttests unter Anleitung machen. Seit den Vorfällen in den Schulen wird das Pilotprojekt aber genauer beobachtet: „Wir überprüfen exakt die Aussagekraft, denn solche Selbsttests könnten ja bei der Gastro-Öffnung eine bedeutende Rolle spielen“, meint Hageneder.

Elisabeth Rathenböck
Elisabeth Rathenböck
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 18. Mai 2021
Wetter Symbol