09.04.2021 12:36 |

Keine Ruhe

Harry und Meghan: 9 Polizeieinsätze in 9 Monaten!

Nach ihrem royalen Rückzug sollte das Leben der Sussexes in Kalifornien endlich ruhiger werden. Doch danach sieht es ganz und gar nicht aus, denn die Polizei ist bei Harry und Meghan im Dauereinsatz.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Seit dem letzen Sommer residieren Prinz Harry und seine Ehefrau Herzogin Meghan mit Sohn Archie im noblen Reichenort Montecito in Kalifornien. Die Ruhe, die sie sich nach ihrem Rückzug aus dem Königshaus gewünscht haben, finden sie dort aber offenbar nicht. Denn seit Juli 2020 ist die Polizei dort im Dauereinsatz. Gezählte neunmal in neun Monaten mussten Ordnungshüter vorbeischauen, um Eindringliche zu verhaften. Allein im Juli musste die Polizei viermal ausrücken.

Besonders schlimm dürfte es zu Weihnachten gewesen sein. Da musste die Polizei sogar mehrmals ausrücken. Wie britische Medien berichten, schlich sich am Heiligen Abend ein Mann unerlaubt auf das Grundstück der Sussexes. Zwei Tage später gab es wieder Alarm. Da verhaftete die Polizei einen Mann namens Nickolas Brooks wegen Hausfriedensbruchs.

Im Vorjahr gingen Harry und Meghan, die gerade mit ihrem zweiten Kind schwanger ist, gegen Paparazzi-Fotos vor, die mit Drohnen, die ihr Haus überflogen haben, von Archie in ihrem Garten gemacht worden waren.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 26. Jänner 2022
Wetter Symbol