09.04.2021 11:55 |

Angst vor Mehrkosten

Verhaltene Reaktion auf Volksbefragungs-Vorstoß

Das geplante Gemeindezentrum in Lech erhitzt weiterhin die Gemüter. Wie die „Krone Vorarlberg“ berichtete, wurde der Bau höher geplant als bisher angenommen. Während die öffentlich geäußerte Kritik an dem Monster-Projekt mitten im Dorf zunimmt, machen den Bürgermeister die zunehmenden Kosten nervös.

So manchen platzt in Sachen Gemeindezentrum nun endgültig der Kragen: Eines der beiden Gebäude ist von der im Vorjahr abgewählten Gemeindevertretung nachträglich höher geplant und genehmigt worden und soll eine Skybar beherbergen. Davon wussten die meisten Lecher bis vor wenigen Tagen nichts. Gleichzeitig bemüht sich ein eigens gegründeter Ausschuss um die Verkleinerung des Megaprojekts - und scheitert am Unwillen der Projektleiter.

Keine leichte Diskussion
Für Gesprächsstoff ist also gesorgt, das sieht auch Bürgermeister Stefan Jochum so: „In den vergangenen Tagen haben wir einmal mehr gesehen, dass die Diskussion über das Projekt Gemeindezentrum keine leichte ist und es nach wie vor unterschiedliche Standpunkte dazu in unserm Dorf gibt.“ Zum Beispiel jenen von Gemeindevertreterin Brigitte Finner, die von vielen nur noch die „Rebellin von Lech“ genannt wird. Sie lässt derzeit eine Volksbefragung zum Gemeindezentrum prüfen.

Zitat Icon

Jeder Tag, an dem die Baustelle verzögert wird, kostet uns Geld. Geld, das uns auch aufgrund der Corona-Krise an allen Ecken und Enden fehlt

Bgm. Stefan Jochum

Angst vor Kosten
Zurückhaltend äußert sich Jochum dazu: Noch würde kein Antrag vorliegen, also könne er auch nicht viel dazu sagen. Was Jochum befürchtet, sind die Kosten. „Jeder Tag, an dem die Baustelle verzögert wird, kostet uns Geld. Geld, das uns auch aufgrund der Corona-Krise an allen Ecken und Enden fehlt.“

Angelika Drnek
Angelika Drnek
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 17. Mai 2021
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
7° / 10°
starke Regenschauer
7° / 14°
leichter Regen
8° / 15°
leichter Regen
8° / 14°
leichter Regen