Serie bei FPÖ

OÖ: Auch blauer Landtagspräsident Covid-positiv

Die Liste der Corona-infizierten oberösterreichischen FP-Landespolitiker wird immer länger. Nach LH-Vize Manfred Haimbuchner und Landtagsklubdirektor Ferdinand Watschinger wurde am Montag der Zweite Landtagspräsident Adalbert Cramer positiv getestet. Auch Landesrat Günther Steinkellner hat es trotz Impfung erwischt.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Serie an Coronafällen bei der FPÖ reißt nicht ab. Am Montag wurden die Landtagsklubs über den positiven Test von Adalbert Cramer informiert. Dem 70-jährigen Zweiten Landtagspräsidenten soll es laut Parteiangaben den Umständen entsprechend gut gehen.

Steinkellner fast symptomfrei
Fast symptomfrei verläuft die Erkrankung bei Günther Steinkellner. Beim Landesrat wurde das Virus vor fünf Tagen nachgewiesen - zwei Tage, nachdem er die erste Teil-Impfung erhalten hatte. Ganz legal bei seinem Hausarzt - der 59-jährige Politiker leidet an einer Autoimmunerkrankung und an Bluthochdruck. „Vielleicht hat die Impfung bewirkt, dass ich nicht schwerer erkrankt bin“, rätselt Steinkellner.

Nach der Impfung setzte bei ihm leichtes Fieber ein. „Ich weiß nicht, woran das lag. Es kann auch sein, dass es mit dem Absetzen meiner Medikamente zu tun hatte“, so der FP-Politiker, der am 23. März den zweiten Impftermin hat.

Ärger nach Storchenfeier
Nicht ganz so legal war der Besuch von LH-Vize Manfred Haimbuchner bei einer Storchenfeier in seiner Heimatgemeinde Steinhaus bei Wels – die „Krone“ hat berichtet. Das Verwaltungsstrafverfahren gegen ihn und all jene, die er in diesem Zusammenhang als K1 angab, wurde eingeleitet. Laut Landeskrisenstab soll es sich um eine einstellige Personenzahl handeln. Die maximale Strafe beträgt 1450 Euro.

Krabbelstube zu
„Es gibt keinen Cluster“, versichert FP-Bürgermeister Harald Piritsch. In der Krabbelgruppe, die Haimbuchners Sohn besucht, herrschte am Montag aber noch große Verunsicherung.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 23. Jänner 2022
Wetter Symbol