Kollision auf Piste

„Fahndung“ nach einem unbekannten Ski-Knirps

Seine schweren Verletzungen als Folge eines Pistenunfalls in Obertauern (Salzburg) waren für einen Innviertler Snowboarder (42) zuerst gar nicht spürbar. Kurz darauf konnte der Hobby-Sportler vor Schmerzen aber nicht mehr weiterfahren. Die Polizei sucht nun ein etwa siebenjähriges Kind.

Der folgenschwere Pistenunfall hatte sich am Sonntag gegen 12.50 Uhr etwa 100 Meter unterhalb der Bergstation Schönbergalm in Obertauern zugetragen. Der aus Tarsdorf stammende Snowboarder (42) war dort mit einem skifahrenden Kind zusammengeprallt. Die Folge: Beide stürzten. Während der Bub bei dem Crash unverletzt blieb, erlitt der Innviertler Serienrippenbrüche und ein stumpfes Bauchtrauma. Davon ahnte er zunächst aber nichts.

Plötzliche Schmerzen
Die vermutlich aus den Niederlanden stammende Familie des Buben blieb an der Unfallstelle stehen und versuchte zu helfen. Der Innviertler wehrte aber dankend ab und erklärte, keine Unterstützung zu benötigen. Daten wurden dabei keine ausgetauscht. Die Holländer fuhren weiter. Nur wenig später spürte der Tarsdorfer aber plötzlich so starke Schmerzen, dass er nicht mehr weiterfahren konnte. Er musste von der Pistenrettung mit einem Schneemobil ins Tal und weiter ins Ärztehaus Obertauern transportiert werden, wo Mediziner seine schweren Verletzungen diagnostizierten.

Anzeigen drohen
Der junge Unfallgegner des 42-Jährigen konnte bis Montag leider nicht ausgeforscht werden. Die Polizei hofft nun auf Informationen, die seine Identität klären könnten. Denn auch wenn die Umstände des Zusammenstoßes sehr unglücklich waren, droht den Eltern eine Anzeige wegen Imstichlassens eines Verletzten bzw. wegen Vernachlässigung der Aufsichtspflicht.

Daten austauschen
„Wie bei jedem Verkehrsunfall ist auch bei Skiunfällen wichtig, immer seine Daten auszutauschen und zumindest ein paar Minuten vor Ort zu bleiben“, betont Hans Wolfgruber von der LPD Salzburg.

Jürgen Pachner
Jürgen Pachner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 22. April 2021
Wetter Symbol