Linzer IS-Terror-Opfer

Geiselfund in Libyen schockt die Linzer Familie

Schock, Hoffnung, Verärgerung – die „Krone“-Meldung über den mutmaßlichen Leichenfund der Linzer IS-Geisel auf einem Friedhof im Norden Libyens traf die Familie des Opfers in der Heimat wie ein Blitz. Nach sechs Jahren wollen sich seine zwei Kinder nun endlich angemessen bei ihrem Vater verabschieden

„Als wir die Leichen unserer vier Landsleute dank der libyschen Behörden gefunden haben, war ich sehr erleichtert. Ich hatte ihren Familien versprochen alles dafür zu tun, ihre Liebsten zu finden. Nach sechs langen Jahren werden sie nun endlich wieder vereint“, so der philippinische Botschafter Elmer Cato. „Wir haben die Überstellung der sterblichen Überreste in ihre Heimat bereits veranlasst.“

Friedhof in der Wüste
Nichts sehnlicher würde sich auch die Familie von Dalibor S. wünschen, der (laut libyschen Behörden) ebenfalls auf dem kleinen verwachsenen Friedhof nahe Danar begraben sein soll. „Wir möchten uns angemessen von ihm verabschieden können. Auch wenn es bereits eine Beerdigungszeremonie gab – vor allem unsere Kinder müssen irgendwann damit abschließen können“, so die ehemalige Frau des zweifachen Vaters zur „Krone“.

Nachricht war ein Schock
Die Schlagzeile über die Entdeckung der sterblichen Überreste des Linzers traf sie aus „heiterem“ Himmel. „Das war ein Schock. Wir hatten keine Ahnung. Meine Tochter war völlig fertig, als sie in der Früh die Meldung gelesen hat. Ich verstehe nicht, wieso wir nicht informiert wurden.“

K. Loibnegger, Kronen Zeitung

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 16. April 2021
Wetter Symbol