04.03.2021 18:00 |

Frust in Branchen:

„Müssen jetzt noch einmal Zähne zusammenbeißen“

Für Tourismus und Gastronomie heißt es noch warten, bis geöffnet werden darf. Gastronomie-Obmann Mario Pulker bezeichnete die jüngst bekanntgegebenen Öffnungsschritte als „Schlag in die Magengrube“. Tourismusministerin Elisabeth Köstinger versteht den Frust der Branche, wie sie im krone.tv-Talk „Nachgefragt“ gegenüber Moderator Gerhard Koller erklärt.

„Wir sind fast ein Jahr in der Corona-Pandemie. Veranstaltungen, Tourismus und Gastronomie können nicht stattfinden. Und das ist vor allem für unsere Wirte eine sehr, sehr schwierige Situation“, so Köstinger. Sie habe „vollstes Verständnis, das jeder wieder aufmachen möchte.“ Man sei jetzt aber in einer schwierigen Phase: „Wir müssen die Zähne zusammenbeißen und über diese Zeit tauchen, bis wir genug Impfungen haben und dass das mit den Eintrittstests funktioniert.“ Normalität stellt die Ministerin bis zum Sommer in Aussicht.

Den ganzen Talk mit Elisabeth Köstinger sehen Sie im Video oben.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 10. April 2021
Wetter Symbol