18.02.2021 08:32 |

Stärke 5,6

Mehr als 40 Menschen bei Erdbeben im Iran verletzt

Bei einem Erdbeben in der südwestiranischen Provinz Kohgiluyeh und Boyer Ahmad mindestens 40 Menschen verletzt worden. Von dem Beben der Stärke 5,6 am Mittwochabend waren besonders die Provinzhauptstadt Jasudsch und das Dorf Sisacht betroffen. Todesopfer gab es nicht zu beklagen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Rettungskräfte berichteten am Donnerstag von Schäden an mehreren Gebäuden in Sisacht.

Quelle: APA

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).