Mo, 20. Mai 2019
Schlagwort

Erdbeben

Beschreibung

Erdbeben definiert man als messbare Erschütterungen des Erdkörpers. Sie entstehen durch Masseverschiebungen, vulkanische Aktivität, Einsturz oder Absenkung unterirdischer Hohlräume, große Erdrutsche und Bergstürze sowie durch Sprengungen.

Besondere Erdbeben sind Seebeben oder unterseeische Erdbeben, die ihren Ursprung unter dem Meeresboden haben. In der Regel besteht ein Erdbeben nicht aus einer einzelnen Erschütterung, sondern es zieht meist weitere Beben nach sich. Man spricht daher auch von Vorbeben und Nachbeben mit Bezug auf ein stärkeres Hauptbeben.

Die meisten Erdbeben nehmen Menschen nicht wahr. Dennoch zählt die Naturkatastrophe zu den gefährlichsten Bedrohungen des Menschen durch die Natur. Folgen von Erdbeben können Tsunamis oder Erdrutsche sein. Die zehn stärksten seit 1900 gemessenen Erdbeben fanden mit einer Ausnahme alle an der Subduktionszone rund um den Pazifik, dem sogenannten Pazifischen Feuerring, statt. Die Wissenschaft des Erdbebens nennt man Seismologie.

Alle Artikel

Aktuelle Schlagzeilen
Serie A
1:1 bei Juventus! Atalanta überholt Inter
Fußball International
„Kein einziger Euro“
Vilimsky schließt illegale Geldflüsse an FPÖ aus
Österreich
Das große Interview
Wollten Sie die Koalition retten, Herr Kurz?
Österreich
Nach neuen Vorwürfen
Parteiaustritt! Gudenus schmeißt jetzt alles hin
Österreich
„Bleib Wien erhalten“
Hofer übernimmt die FPÖ, Aufregung um Nachricht
Österreich
Basaksehir besiegt
Galatasaray zum 22. Mal türkischer Meister
Fußball International
Sieg gegen Italien
Rekordchampion Niederlande ist U17-Europameister
Fußball International
2:0 gegen WAC
Wiener Austria gewinnt Duell um Europa
Fußball National
2:2 bei Eibar
Zwei Tore bringen Messi Goldenem Schuh noch näher
Fußball International

Themen finden

Top Themen

Newsletter