3,5 Millionen Euro

Rolltreppe zum Schloss ist ein „Herzensprojekt“

2009 bereits heftig diskutiert, aber nicht realisiert – seit gestern wissen „Krone“-Leser, dass nun doch eine Rolltreppe auf den Schlossberg kommen soll. Der Auftraggeber, das Land Oberösterreich, wollte die Prüfung des Gestaltungsbeirates am 8. Februar abwarten, ehe man mit Details an die Öffentlichkeit gegangen wäre.

Manchmal kommt es anders, als man denkt. Nachdem die „Krone“ gestern ihre Leser darüber informierte, dass nach zwölf Jahren nun doch der einstige Plan von der Rolltreppe – ausgehend vom Tummelplatz in der Altstadt rauf zum Schlossberg – Realität werden soll, ließ es sich Landeshauptmann Thomas Stelzer nicht nehmen, dazu Stellung zu nehmen: „Mir war es ein Herzensanliegen, dass das Schlossmuseum in Linz auch barrierefrei erreichbar ist.“

Grünes Licht von Gestaltungsbeirat fehlt noch
Mit dem Projekt selbst, welches das Land zu 100 Prozent finanziert, sich die Aufstiegshilfe rund 3,5 Millionen € kosten lässt, hat Stelzer die OÖ Landes-Kultur GmbH mit Alfred Weidinger an der Spitze beauftragt. Vorausgesetzt der städtische Gestaltungsbeirat gibt grünes Licht, wäre dann eine der schönsten Linzer Aussichtsplattformen auch für Ältere, Menschen mit Beeinträchtigungen und Familien mit Kindern ohne Auto einfacher zugänglich.

Und für den Grazer Architekten Martin Emmerer wäre der neue Stadtzugang, der durch die Nutzung bestehender Stollen möglich gemacht werden soll, die Weiterführung seiner Arbeit. Nachdem von ihm auch die Pläne für den 2009 eröffneten Südflügel des Schlosses stammten.

Mario Ruhmanseder
Mario Ruhmanseder
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 20. September 2021
Wetter Symbol