30.11.2020 17:38 |

Vergewaltigungsvorwurf

Verfahren gegen Profi-Fußballer eingestellt

Die Entscheidung ist da. Wie der Verteidiger und die Opfer-Anwälte bestätigen, wird das Verfahren gegen einen bekannten österreichischen Profi-Fußballer eingestellt. Ermittelt wurde sei elf Monaten wegen des Vorwurfs der Vergewaltigung. Die Anwälte von zwei Frauen, die Anzeige erstattet haben, kündigen rechtliche Schritte an.

„Nach genauer Prüfung hat die Staatsanwaltschaft die Ermittlungen gegen meinen Mandanten eingestellt“, erklärt Verteidiger Kurt Jelinek. Heißt: Es wird keinen Prozess gegen den Kicker geben, das steht nun fest.

Anwälte kündigen Fortführungsantrag an

Franz Essl, Anwalt jener jungen Frau, die Anfang Jänner bei der Polizei Anzeige erstattet hatte, will nachbohren: „Wir werden die Begründung einfordern und werden dann einen Fortführungsantrag stellen.“ Auch der zweite Opfer-Anwalt Stefan Rieder denkt an rechtliche Schritte: „Ich habe meiner Mandantin einen Fortführungsantrag empfohlen.“ Er vertritt jene Frau, die nach Bekanntwerden der ersten Anzeige selbst den Kicker aufgrund eines lang zurückliegenden Vorfalls belastete. Aufgrund der Anträge muss das Landesgericht entscheiden, ob die Ermittlungen doch fortzusetzen seien - meist ist dies bei neu aufgetauchten Beweisen der Fall.

Party-Nacht als Auslöser

Aufgekommen ist das Verfahren Anfang Jänner nachdem der Fußballer und die junge Frau mit Freunden in der Altstadt ausgegangen sind, und eine Nacht verbracht haben.

Antonio Lovric
Antonio Lovric
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 22. Jänner 2021
Wetter Symbol