Überschüssige 190.000€

Stadtvize Baier plant eine „Wuffi“-Initiative

„Genug gestritten“, meint VP-Stadtvize Bernhard Baier. Weil er – wie berichtet – die Hälfte der Hundeabgabe, rund 190.000 €, die den Vierbeinern zu Gute kommen hätten sollen, nicht abrief, wollte Hundeabgabenreferent Michael Raml diese dem Tierheim überlassen, wofür er aber keine Mehrheit fand. Baier reagiert nun.

„Jetzt muss endlich Schluss sein. Mir geht es dabei nicht um politische Rechthaberei, aber wir sollten unsere Energie wieder sinnvoll einsetzen – unter anderem natürlich auch für das Wohl unserer Vierbeiner in Linz“, will VP-Stadtvize Bernhard Baier die laut ihm sinnlose Diskussion beenden. Deshalb will er nun eine Initiative im Sinne des Tierwohls starten.

Im Sinne der Vierbeiner entscheiden
„Ich werde mir ansehen, was wir an hundespezifischen Ausgaben in der Stadt haben und dies dann mit der Summe, die aus der Hundeabgabe verfügbar ist, gegenüber stellen“, so Baier. Danach wird er darüber im Ausschuss berichten und mit allen Fraktionen darüber entscheiden, wie man das überschüssige Geld im Sinne der Vierbeiner in Linz verwenden könnte. Sei es durch bauliche Einrichtungen, weiteren Hundefreilaufzonen, Tränken oder was auch immer.

Diskussion wär vermeidbar gewesen
Baier rechtfertigt das Nicht abrufen des Budgets damit, dass er davon nichts gewusst hatte. Denn, dass die Hälfte der Hundeabgabe für die Vierbeiner aufgewendet werden soll, gilt erst seit 2017, nachdem der damalige FP-Hundeabgabenreferent Detlef Wimmer die Abgabe deutlich anhob. „Hätte mich Raml über die Summe in Kenntnis gesetzt, hätte es diese Diskussion gar nicht gegeben.“

Mario Ruhmanseder
Mario Ruhmanseder
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 24. November 2020
Wetter Symbol