Corona-Kontrollen

Tumult in Linzer Innenstadt: Polizei-Großeinsatz

Wüste Szenen haben sich in der Halloween-Nacht in der Linzer Innenstadt abgespielt: 40 bis 50 junge Männern, die überwiegend aus Afghanistan, dem Iran und dem Irak stammen, warfen Glasflaschen und volle Getränkedosen auf Polizisten. Auch ansonsten gab es bei den Corona-Kontrollen teilweise wüste Randale.

In der Linzer Landstraße kam es gegen 0.40 Uhr zu einer Zusammenrottung von einer Gruppe junger Männer. Beim Eintreffen der 15 Polizeistreifen begann ein Großteil der Gruppe sofort mit Beschimpfungen in Richtung der Polizisten. Die Situation eskalierte immer mehr und so wurden von den 40 bis 50 jungen Männern, die überwiegend aus Afghanistan, dem Iran und dem Irak stammten, Glasflaschen und volle Getränkedosen in Richtung der Polizisten geworfen. Die Ordnungsstörer wurden eingekesselt und einer Identitätsfeststellung unterzogen. Gegen 31 Jugendliche und junge Erwachsene wird Anzeige erstattet. Während der Amtshandlung musste der Straßenbahnverkehr für 30 Minuten unterbrochen werden. Glücklicherweise kam es zu keinen Verletzungen.

Randale in Asten
Gegen 0.45 Uhr kontrollierten sechs Streifen und eine Vertreterin der Bezirkshauptmannschaft Linz-Land ein Lokal in Asten. In diesem befanden sich rund 50 Personen auf engstem Raum, ohne Einhaltung jeglicher Schutzmaßnahmen. Die großteils Alkoholisierten taten sofort ihren Unmut über die Kontrolle kund. Ein 34-Jähriger aus dem Bezirk Linz-Land widersetzte sich, nachdem er die Beamten beschimpft hatte, seiner Kontrolle. Er randalierte und verhielt sich aggressiv den Beamten gegenüber. Beim Versuch ihn unter Kontrolle zu bringen, riss er sich los und stieß dabei auch gegen eine Glastür, die dadurch zu Bruch ging. Schließlich mussten die Polizisten vom Pfefferspray Gebrauch machen, um ihm habhaft zu werden. Der Mann wurde festgenommen.

Weitere Festnahme in Hörsching
Gegen 1.10 Uhr kontrollierten Polizisten in einem dortigen Lokal die Sperrstunde. Ein augenscheinlich alkoholisierter 52-Jähriger aus dem Bezirk Linz-Land war zu diesem Zeitpunkt noch Gast. Als er die Polizisten sah, begann er sofort sie zu beschimpfen. Außerdem ging er auf sie zu und gestikulierte wild mit seinen Händen vor dem Gesicht der Ordnungshüter. Weil er auch nach mehrmaligen Abmahnungen sein Verhalten nicht einstellte, wurde er festgenommen. Nachdem auf der Polizeiinspektion seine Identität festgestellt wurde, wurde er wieder entlassen. Bevor er in sein Taxi einstieg, legte er sich plötzlich mit dem Rücken auf den Parkplatz, zog sein T-Shirt hoch und verlangte eine Rettung. Als ihm die Polizisten eine solche rufen wollten, stand er plötzlich wieder auf und stieg ein. Er wird angezeigt.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 24. Juni 2021
Wetter Symbol