02.10.2020 08:00 |

Tourentipp

Grüne Schneid: Sichtbare Erdgeschichte

Erdgeschichte wird bei dieser Wanderung in den Karnischen Alpen sichtbar, denn Schiefer trifft hier auf Kalkgestein.

Die Grüne Schneid nahe des Plöckenpasses wird oft mit dem Kollin oder Cellon mitbestiegen, ist aber auch als eigenständige Tour lohnend und der Klagenfurter Josef Stocker als Tourenpartner dafür schnell begeistert. Denn für Wissbegierige haben die Karnischen Alpen viel zu bieten. So stammt der Name „Grüne Schneid“ (2086m) vom wiesenbewachsenen Hang aus Schiefergestein, der sich zwischen die beiden mächtigen Kalkfelsen des Kollin und Cellon schneidet.

Der Aufstieg erfolgt vom Plöckenpass (1357m). Dem Wanderweg folgend steigen wir auf. Josef ist begeistert: „Wunderschön ist es hier und die Stimmung mit den wolkenverhangenen Bergen eindrucksvoll.“ Hauptberuflich ist der 57-Jährige Sprecher der Kelag, privat jedoch reisend und in den Bergen unterwegs. Eineinhalb Stunden dauert der Aufstieg, wo im Ersten Weltkrieg Stollen in den Fels getrieben worden waren und Geologen später hier im Gestein Fossilien aus den Erdzeitaltern des Devon und Karbon fanden. Eine genussvolle Wanderung und wer will, kann weiters noch den Cellon „mitnehmen“.

Hannes Wallner
Hannes Wallner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 30. Oktober 2020
Wetter Symbol