27.09.2020 13:00 |

Fachtagung

Ärzte kritisieren: Viele Tests sind „sinnlos“

Immer mehr Ärzte äußern sich sehr kritisch zu den Corona-Strategien der Politik. Massenweises Testen steht ganz oben auf der Liste. Beim Tiroler Ärztetag in Innsbruck thematisierten die Mediziner noch weitere Unsinnigkeiten. 

Bewältigung eines medizinischen Ausnahmezustands – so lautete die Überschrift beim Tiroler Ärztetag am Samstag in Innsbruck. Es gab nur ein Thema: Corona! Der Tenor lautete: Die Lage ist ernst, das Virus darf nicht unterschätzt, Schutzmaßnahmen nicht vernachlässigt werden.

Desinfektion an der richtigen Stelle
Nicht zu überhören war bei den Referenten aber auch die wachsende Kritik an Behörden und Politik. „Es wird oft nicht unterschieden, ob Maßnahmen für eine Covid-Station oder einen Kindergarten tauglich sein müssen“, ortet Mikrobiologin Cornelia Lass-Flörl nach sieben Monaten Pandemie-Erfahrung immer noch viel blinden Aktionismus und falsche Schlussfolgerungen. Zu dem kürzlich vorgestellten Desinfektionssystemen für Gondeln fällt Lass-Flörl das Wort „Nonsens“ ein. Bisher sei keine Infektion über eine unbelebte Fläche nachgewiesen. Viel wichtiger sei es, bei Desinfektionsmitteln für die Hände darauf zu achten, dass diese auch gegen Viren schützen – denn das tun längst nicht alle.

„Schneller, nicht mehr testen muss Ziel sein“
Testen, testen, testen – diese Vorgabe kritisiert Infektiologe Günter Weiss inzwischen sehr deutlich. Schneller, nicht mehr müsse das Ziel lauten. „Wir brauchen eine neue Strategie, müssen uns auf Personen mit Symptomen und medizinisch heikle Bereiche konzentrieren. Dort muss es aber dann schnell gehen“, skizziert Weiss den Weg.

Für den Mieminger Allgemeinmediziner Stefan Oberleit ist es völlig „unverständlich“ und „sinnlos“, dass die öffentliche Hand massenweise Tests im Tourismus finanziert, niedergelassene Ärzte aber nicht regelmäßig und gratis getestet werden.

Ärzte befürchten in der Grippezeit ein Chaos
Präsentiert wurde am Samstag auch eine Umfrage unter Tiroler Ärzten. Diese fürchten ein Chaos, wenn die Grippezeit richtig startet. Oberleit: „Wenn in Wien alle eine Gratisimpfung bekommen, sind Engpässe beim Impfstoff vorprogrammiert.“

Große Hoffnung setzen die Mediziner in die neuen Schnelltests, die bereits sehr aussagekräftig seien. Auch die neuen Testmöglichkeiten bei Ärzten werden begrüßt. Nicht alle werden sie wohl anbieten können. Ärztekammer-Präsident Artur Wechselberger geht davon aus, dass sie vor allem am Land gebraucht werden: „Kollegen überlegen, Container oder Zelte anzuschaffen, damit sie Covid-Verdachtsfälle und andere Patienten besser trennen können.“ Das Trennen der infektiösen Patienten von den anderen bezeichnet Lass-Flörl als entscheidend.

Eine zentrale Botschaft beim Tiroler Ärztetag lautete auch: Die Versorgung von Nicht-Covid-Patienten darf nicht mehr vernachlässigt werden.

Claudia Thurner
Claudia Thurner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 28. Oktober 2020
Wetter Symbol
Tirol Wetter
1° / 10°
stark bewölkt
-0° / 10°
stark bewölkt
-2° / 8°
stark bewölkt
2° / 11°
stark bewölkt
0° / 11°
stark bewölkt