Jetzt geht‘s schnell

630 FACC-Mitarbeiter schon ab November arbeitslos

Auf den Absperrgittern waren Zettel aufgehängt, die die Eingänge markierten: A, B, C. Ordner kontrollierten an den Türen, in der Halle 19 am Messegelände in Ried im Innkreis waren dann Sitzplätze zugeteilt. Ab 8 Uhr informierte die FACC gestern die Belegschaft über den Sozialplan. 630 Mitarbeiter sind ab November arbeitslos.

Bis Mitte März waren bei der FACC auf Jahre hinaus die Aufträge im Haus. Mit Beginn der Corona-Krise stand die Luftfahrtindustrie plötzlich still, die Turbulenzen halten an und machen natürlich auch vor dem Flugzeugteilehersteller aus dem Innviertel nicht Halt. Gestern informierte Vorstandschef Robert Machtlinger mit dem Betriebsrat und den Vertretern der Gewerkschaften GBH und GPA-djp die Belegschaft über den Sozialplan. Über die Details wurde Stillschweigen vereinbart.

Gespräche ab Montag
Bekannt ist dafür nun: 630 Mitarbeiter müssen gehen. „Der Schritt ist schmerzhaft, aber leider notwendig“, sagt der FACC-Chef. Noch weiß keiner der Beschäftigten, wer gehen muss und wer bleiben darf. Erst nächste Woche werden nämlich die 630 Gespräche geführt, bei denen die Betroffenen über ihre Vertragsauflösung informiert werden. Zugleich sind sie sofort vom Dienst freigestellt. Mit Ende Oktober scheiden sie aus dem Unternehmen aus.

Mucksmäuschenstill
„Für die 2700 Mitarbeiter, die bei uns bleiben, gibt es eine gute Perspektive“, so Machtlinger. Bei der coronabedingt auf fünf Teile aufgeteilten Betriebsversammlung sprach er zu den Mitarbeitern: „Wie es mucksmäuschenstill ist und jeder wartet, was gesagt wird, das bewegt. Den Leuten in die Augen zu schauen und ihre Betroffenheit zu merken, macht mich betroffen.“

„Ihr könnt nichts dafür“
Was er den Beschäftigten mit auf den Weg gab? „Ihr könnt nichts dafür, habt super Arbeit geleistet. Der Sozialplan soll helfen, um die finanziellen Sorgen zu lindern.“ Außerdem war ihm wichtig: „Man sieht sich im Leben immer zweimal. Wenn’s wieder aufwärts geht und wir Leute suchen, freuen wir uns, wenn sich jemand von denen, die jetzt gehen müssen, für die FACC entscheidet.“

Barbara Kneidinger
Barbara Kneidinger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 01. November 2020
Wetter Symbol