13.09.2020 14:00 |

Tattoostudio-Crash

Raser zerstörte Geschäftslokal: Chef wagt Neustart

Es war im Mai, als ein Autofahrer in die Fassade eines Tattoostudios in Salzburg-Lehen krachte. Monatelang blieb das Geschäft geschlossen. Vor kurzem hat Chef Michael Hamberger wieder eröffnet. Die Probleme vergangener Zeit will er nun hinter sich lassen.

„Wir wollten endlich wieder aufsperren. Wenn wir in Lehen geblieben wären, hätten wir noch ein paar Wochen warten können“, sagt Nadelwerk-Chef Michael Hamberger (39). 20 Tage nach dem Ende der Corona-bedingten Pause krachte ein Pkw-Lenker in der Nacht zum 22. Mai mit voller Wucht in die Fassade des Studios in der Ignaz-Harrer-Straße in Salzburg-Lehen. Ein Totalschaden war die Folge. Das Geschäft musste daraufhin erneut dicht machen. Die „Krone“ berichtete damals.

Seit kurzem sind 39-Jährige und seine Mitarbeiter zurück – In der Fürbergstraße in Salzburg-Schallmoos. An einem neuen Standort will der eingeschworene Tattoo-Freundeskreis neu durchstarten. Die „mühsamen Versicherungs-Verhandlungen“ wegen der Sanierungsarbeiten und die Unzufriedenheit mit dem alten Standort in Lehen führten zu dem Entschluss. „Das Drumherum in Lehen war nicht so toll“, erklärt Hamberger. „Wir wollen den Vorfall im Mai und das alles hinter uns lassen“, betont auch Mitarbeiterin Alexandra Löffler. Auf zwei Etagen will der Geschäftsführer nun auch Produkte für Tattoo-Liebhaber wie Szene-Kleidung oder einen Peckerl-Schnaps amerikanischen Ursprunges anbieten. „Wir möchten den Charme unseres alten Geschäfts mit dem neuen Standort verbinden“, erzählt der Chef-Tättowierer. „Alle von uns freuen sich, endlich wieder arbeiten zu können“, bekräftigt Löffler. In dem Geschäft stecke schließlich das Herzblut des gesamten Teams.

Nikolaus Pichler
Nikolaus Pichler
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 18. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)