31.08.2020 20:14 |

Auf A 2 bei Villach

Junger Lenker krachte bei Regen gegen Leitschiene

Ein 17-jähriger Klagenfurter ist Montagabend auf der Südautobahn bei Maria Gail mit seinem Pkw bei starkem Regen ins Schleudern geraten und frontal gegen die Leitschiene gekracht. Dabei wurden zwei im Fahrzeug mitgefahrene Freundinnen im Alter von 15 Jahren unbestimmten Grades verletzt und mussten ins LKH Villach gebracht werden.

Der junge Lenker war gegen 16.30 Uhr auf der Südautobahn (A 2) auf Höhe Maria Gail bei Villach in Richtung Italien unterwegs, als er bei starkem Regen aus unbekannter Ursache ins Schleudern geriet und frontal gegen die rechte Leitschiene krachte. In der Folge kam das Auto auf dem ersten Fahrstreifen und dem Pannenstreifen - entgegen der Fahrtrichtung - zum Stillstand.

Dabei wurden die beiden bei dem 17-Jährigen im Pkw mitgefahrenen Freundinnen im Alter von 15 Jahren unbestimmten Grades verletzt und mussten nach ärztlicher Erstversorgung von der Rettung in das LKH Villach gebracht werden. Der Lenker blieb unverletzt. Am Fahrzeug entstand Total- und an den Leiteinrichtungen hoher Sachschaden.

Von
Kärntner Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 07. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)