29.08.2020 13:48 |

In Radweg:

Pferd musste aus einem Tümpel befreit werden

Zu einer Tierrettung musste Freitabend die Freiwillige Feuerwehr Hörzendorf Projern ausrücken: In Radweg im Bezirk St. Veit war ein Pferd in einen Tümpel geraten und konnte sich selbst nicht mehr daraus befreien.

Anfangs versuchten die Feuerwehr, das Tier mit Hife von Bandschlingen zu befreien. Dieser Versuch ist aber gescheitert, weil diese Schlingen immer wieder wegrutschten.

Dann half aber die Feuerwehr St. Veit aus. Mit ihrem Kran konnte das Tier geborgen werden. Bald darauf war es wieder auf seiner Koppel.

Von
Kärntner Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 06. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)