28.08.2020 19:34 |

Bei Forstarbeiten

Von Baum erfasst: Vater fand Sohn tot im Wald

Tödlich verunglückt ist Freitagfrüh ein Forstarbeiter in einem Waldstück in Finkenstein. Der Mann wurde von einem Baum getroffen. Sein Vater fand den Sohn leblos am Boden liegen. 

Der 53-Jährige aus Finkenstein wollte einen Baum mittels Seilwinde talwärts ziehen. Dabei geriet der Stamm aufgrund des steilen Geländes ins Rutschen. Der Mann wurde von dem schweren Baum erfasst und erlitt tödliche Verletzungen.

Weil der Forstarbeiter nicht mehr von der Arbeit nach Hause zurückkehrte, hielt sein Vater in den Nachmittagsstunden Nachschau und fand den bereits leblosen Verunglückten.

Im Einsatz waren der Rettungshubschrauber RK 1 sowie zur Bergung des Verunglückten die FF Gödersdorf und FF Fürnitz mit insgesamt 33 Mann.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 27. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)