03.08.2020 11:13 |

2. Test am Mittwoch

Keine weiteren Coronafälle im Bundeskanzleramt

Der Corona-Fall im Bundeskanzleramt ist zumindest vorerst ein singuläres Ereignis. Daher ist am Montag auch der Betrieb am Ballhausplatz wieder aufgenommen worden, freilich mit Einschränkungen. An Ort und Stelle sind vorerst nur jene Beschäftigten tätig, die vergangene Woche nicht im Büro waren.

Die übrige Belegschaft arbeitet vorerst von zu Hause weiter, obwohl die Tests samt und sonders negativ waren. Einzig jene zwei Personen, die das Büro mit dem infizierten Assistenten geteilt haben, sind tatsächlich in Quarantäne.

Vorerst keine Bürotermine für Kurz
Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) selbst wird in den kommenden zwei bis drei Tagen ebenfalls keine Bürotermine wahrnehmen. Am Mittwoch wird er - ebenso wie die übrige Mitarbeiterschaft des Kanzleramts - ein weiteres Mal getestet.

Jener Mitarbeiter, der nach Auftreten von Symptomen einen privaten Test organisiert hatte, hat an sich mit dem Regierungschef kaum zu tun. Er vollzieht im Wesentlichen Sekretariatsarbeiten im Kabinett. Betroffen ist damit auch nur das Büro des Regierungschefs, nicht aber jene der beiden Kanzleramtsministerinnen Karoline Edtstadler und Susanne Raab (beide ÖVP).

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 30. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.