01.08.2020 14:43 |

Assistent infiziert

Erster Corona-Fall im Kanzleramt

Jetzt gibt es den ersten Coronavirus-Fall im Bundeskanzleramt: Ein Kabinettsmitarbeiter von Regierungschef Sebastian Kurz hat sich im privaten Umfeld mit dem Virus infiziert. Der Betroffene, er ist als Assistent beschäftigt, hatte keinen direkten Kontakt zum Bundeskanzler, der bereits negativ getestet worden ist. Zwei Kollegen sind jedoch in Heimquarantäne.

In den ersten Wochen der Corona-Krise hat sich das Kanzleramt - wie berichtet - auf eine Isolation im Büro vorbereitet, für den Fall der Fälle wurden Feldbetten aufgestellt. Jetzt gibt es den ersten Covid-19-Fall auf dem Ballhausplatz. Eine Quarantäne für alle ist allerdings nicht notwendig.

Alle Tests negativ
Der Betroffene ist als Assistent zwar im Kabinett von Kanzler Kurz beschäftigt, habe aber keinen direkten Kontakt zum ÖVP-Chef, wie es aus dem Kanzleramt heißt. Kurz und alle anderen Mitarbeiter wurden bereits getestet - alle negativ. Einige Ergebnisse stehen noch aus. Dennoch dürfte es im Bundeskanzleramt ziemlich ruhig bleiben, die meisten Mitarbeiter werden vorerst von zu Hause aus tätig sein.

Keine Termine am Montag und Dienstag
Es gibt einige, die am Montag aus dem Urlaub zurückkehren, die würden sehr wohl im Büro anwesend sein, wird betont. Der Bundeskanzler selbst wird sich in den kommenden Tagen etwas Ruhe gönnen, keine Termine wahrnehmen und sich auch nicht im Kanzleramt blicken lassen. Das habe aber nichts mit dem Corona-Fall zu tun, diese kleine Auszeit sei ohnehin geplant gewesen.

Kronen Zeitung/krone.at

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 03. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.