11.06.2020 15:40 |

Tote in der Slowakei

Messerangreifer attackiert Schulkinder und Lehrer

Ein ehemaliger Schüler hat in einer Volkschule im Norden der Slowakei ein Blutbad angerichtet: Der 22-Jährige stach auf den stellvertretenden Schuldirektor, eine Lehrerin, zwei Schüler und schließlich auf den Schulwart ein. Der stellvertretende Direktor erlag seinen Verletzungen, der Angreifer wurde von der Polizei getötet.

Was den Mann zu der grauenhaften Tat in der Kleinstadt Vrutky nahe der tschechischen Grenze bewegte, liegt noch im Dunklen. Wie slowakische Medien berichteten, habe der Täter selbst die Bildungseinrichtung besucht, die einen Kindergarten, Volks- und Oberschule beinhalte.

Der Angreifer, der am Donnerstagvormittag in das Schulgebäue eingedrungen war und Teile der Einrichtung beschädigt hatte, soll gezielt auf den stellvertretenden Schulleiter und die Lehrerin losgegangen sein und aus der Nachbarstadt Martin stammen. Beide Erwachsenen erlitten Stichverletzungen, jene des Mannes waren tödlich. Der Täter stach zudem auf ein Kind ein. Ein weiteres kam mit Schnittwunden davon. Verletzt wurde auch der Schulwart, als dieser versuchte, den Angreifer festzuhalten.

Täter auf der Flucht erschossen
Die Polizei konnte den inzwischen den inzwischen geflüchteten 22-Jährigen nur durch mehrere Schüsse stoppen. Abprallende Kugeln verletzten dabei auch zwei Polizisten. Rund zweihundert Meter von der Schule entfernt endete die Verfolgung mit dem Tod des Angreifers. Ein Ärzte- und Psychologenteam betreute mehrere Personen an der Schule, die von den Ereignissen traumatisiert waren. Für Freitag wurde der gesamte Unterricht an der Schule abgesagt.

Miriam Krammer
Miriam Krammer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).