25.05.2020 06:01 |

Kostenloser Zugang

Wien setzt jetzt auf Öffnung von Badeplätzen

Die Stadt Wien bietet bereits freien Wasserzugang auf 60 Kilometer Länge. Der voll ausgebaute CopaBeach ist da nur der neueste Zugang im Reich der Wiener Naturbadeplätze. Zum Start der Badesaison am Freitag gibt es die offenen Gratis-Badeplätze im „Krone“-Überblick - zu genießen mit Abstand und Vernunft.

  • Die Donauinsel und die Neue Donau bieten Wasserzugänge an 42 Kilometern Ufer. 60 Schwimmpontons in der Neuen Donau werden von der Stadt Wien instand gehalten. Die Donauinsel ist weitläufig genug, um den Sicherheitsabstand einhalten, laufen, radeln, spielen oder nur entspannen zu können.
  • CopaBeach: Der neu gestaltete Strand auf dem Areal der ehemaligen CopaCagrana erstreckt sich auf insgesamt rund vier Hektar mit einem 300 Meter langen Uferbereich. Der letzte Bauabschnitt wurde heuer fertiggestellt.
  • Der 250 Meter lange Familienbadestrand bietet durch kleine vorgelagerte Inseln sicheren Badespaß für die ganz Kleinen.
  • In der Alten Donau sorgen die bekannten Unterwasserpflanzen für die gute Wasserqualität. Das beliebte Freizeitareal hat elf Steganlagen alleine an der Unteren Alten Donau.
  • Der Arbeiterinnenstrand wurde 2015 mit einer 23.000 Quadratmeter großen Liegewiese, Bäumen, einer WC-Anlage und Sitzgelegenheiten neu eröffnet. Die Strombucht liegt etwas versteckt an der Unteren Alten Donau am Dampfschiffhaufen. Der kleine Kiesstrand ist bei Menschen beliebt, die Ruhe schätzen.
  • In der Lobau gibt es wilde Natur am Wasser zu erleben. Im Wiener Teil des Nationalparks Donau-Auen sind einige Bereiche zum Baden freigegeben: Für Kinder geeignet ist die Panozzalacke. Idyllisch inmitten des Auwalds liegt die Dechantlacke. Eine gute Möglichkeit zum Schwimmen bietet auch der Donau-Oder-Kanal, der aufgrund seines klaren Wassers geschätzt wird.
  • Badeteiche: In der Donaustadt befinden sich der Teich Hirschstetten und der Badeteich Süßenbrunn. In Favoriten gibt es den Wienerbergteich. Highlight in der Seestadt ist der künstlich angelegte See mit einer Fläche von 50.000 Quadratmetern.

Maida Dedagic, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 11. Juli 2020
Wetter Symbol
Wien Wetter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.