Fr, 21. September 2018

"Queen" in der Arena

16.08.2010 18:44

Konzert im Stadion: 60.000 Watt-Anlage simuliert Musiker

"We will, we will rock you!" – Die Hymne der Kultband "Queen" hat am Montagnachmittag mit gigantischer Lautstärke durch das Klagenfurter Stadion gedröhnt. Der Grund: Mit einer 60.000 Watt starken Tonanlage wurde ein Konzert simuliert, um bei den Anrainern, die über unzumutbare Belastungen klagen, den Lärm zu messen.

Im Strafraum vor der Nordtribüne hatte die Klagenfurter Showtechnik-Firma "Dobesch" zwei Lautsprechertürme aufgebaut. Ein Tontechniker: "Wir fahren da mit 60.000 Watt, das sind die gleichen Bedingungen wie sie beim Grönemeyerkonzert waren und wie sie bei Rockkonzerten üblich sind."

Nach Freddie Mercury's Klassiker "We will rock you" wird noch viel härtere Kost gespielt: von den britischen Hartmetallern "Motörhead". Die Bässe wummern. Im Mittelkreis des Rasens, beim Ankick, hat ein Experte sein Messgerät aufgestellt: "Es zeigt um die 90 Dezibel an." Mediziner sprechen davon, dass ein gesundheitsschädlicher Lärmpegel bei 65 Dezibel beginnt.

Gesicherte Daten für mögliche Konzerte
Vor dem Stadion und in unmittelbarer Umgebung sind die Rock-Hits noch in ziemlicher Lautstärke zu hören. Wie laut, das wurde in stundenlangen Messungen bei den betroffenen Anrainern erhoben. Viele Menschen in den umliegenden Häusern klagen ja über unerträgliche Lärmbelästigungen bei Veranstaltungen im Stadion, das wie ein Resonanzkörper wirke und den Schall vor allem in Richtung Westen bündle. Eine Sprecherin der Sportpark-Gesellschaft erklärt: "Wir wollen durch die Messungen gesicherte Daten über eine Konzertsituation erhalten."

von Martin Radinger, "Kärntner Krone"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.