Klagenfurt

Turmsanierung fällt aus: Dafür brüten die Falken!

Kärnten
26.04.2020 06:33
Die Coronakrise macht sich auch auf der Plattform des Stadtpfarrturms bemerkbar. Wo sich sonst Besucher tummeln, herrscht gähnende Leere. Die geplante Sanierung des Turmdaches fällt ebenfalls flach. Dennoch tut sich was: Die Falken brüten wieder unterhalb der Spitze.

Türmer Horst Ragusch ist längst eine Institution in der Innenstadt. Mit Leidenschaft und Akribie lädt er Gäste zu einer Stadtbesichtigung in luftiger Höhe. Doch während der Coronakrise ist auch die beliebte Besucherplattform gesperrt.

Dennoch kann Ragusch von regem Treiben berichten: „Das Turmfalken-Weibchen hat gerade sein erstes Ei gelegt. Wie jedes Jahr werden es bis zu sieben Eier werden. Dann beginnt das Weibchen zu brüten. Hier in 80 Meter Höhe hat es ja keine natürlichen Feinde zu befürchten.“

(Bild: Rojsek-Wiedergut Uta)

Unklar ist hingegen, wann wieder menschliche Besucher zugelassen sind. „Wir hoffen, dass wir Ende Mai oder Anfang Juni wieder öffnen dürfen“, so Tourismuschef Helmuth Micheler. Die Sanierung des alten Kupferdaches hingegen fällt aus. „Aufgrund der Corona-Pause hätten die Arbeiten wohl bis Winter gedauert. Also starten wir 2022.“

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele