17.03.2020 16:42 |

Schwer angeschlagen

Italien will Fluglinie Alitalia verstaatlichen

Die italienische Regierung will die seit Jahren kränkelnde Fluggesellschaft Alitalia verstaatlichen, deren wirtschaftliche Schwierigkeiten durch die Coronavirus-Krise massiv verstärkt wurden.

Wegen der Covid-19--Krise sind weltweit unzählige Flüge ausgefallen, Airlines in aller Welt haben dadurch massive Einbußen. Sie leiden wegen der Absage von Kongressen, Urlaubsreisen und der Schließung von Grenzen ganz besonders unter der Pandemie. Vielen droht das Geld auszugehen.

Die angeschlagene Alitalia ist bereits seit Langem auf der Suche nach einem Investor. Trotz eines 400-Millionen-Euro-Zuschusses des italienischen Staates am Anfang des Jahres stehe die Fluglinie vor der Zahlungsunfähigkeit, sagte am Wochenende ein mit den Zahlen Vertrauter der Nachrichtenagentur Reuters.

Seit fast drei Jahren wird ein Käufer gesucht
Die Regierung sucht seit Langem im In- und Ausland nach Unternehmen, die Alitalia durch ihren Einstieg wieder auf die Beine helfen. In dem Regierungsdekret zu Hilfsmaßnahmen für die Wirtschaft in der aktuellen Pandemie-Krise werden zwei Optionen genannt: Die Regierung könne eine neue Gesellschaft schaffen, die ganz vom Wirtschafts- und Finanzministerium kontrolliert wird. Oder das neue Unternehmen werde von einer Gesellschaft kontrolliert, die sich mehrheitlich in öffentlichem Besitz befinde. Details nannte die Regierung zunächst nicht.

Jetzt anmelden und Newsletter "Reisezeit" kostenlos abonnieren!

Der Staat hatte dem Traditionsunternehmen in jüngerer Zeit Überbrückungskredite von zusammen 1,3 Milliarden Euro gewährt. Zuletzt gab Rom im Dezember 2019 einen Kredit in Höhe von 400 Millionen Euro. Mit dem Geld sollte Alitalia Liquidität erhalten. Als neuer Insolvenzverwalter wurde der Anwalt Giuseppe Leogrande eingesetzt. Parallel wurde ein Käufer gesucht. In dieser Woche sollte dafür eine wichtige Etappe genommen werden. Alitalia gilt mit rund 10.000 Arbeitsplätzen als nationales Symbol.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 01. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.