Drogentote:

Zwei junge Männer sterben in 6 Tagen an Überdosis

Drogen haben viele schon belogen - leider gab es innerhalb von nur sechs Tagen in der Vorwoche in Oberösterreich zwei gravierende Fälle: In Neukirchen an der Vöckla starb deswegen am Dienstag ein 30-Jähriger. In Schlierbach wurde ein 20-jähriger Grundwehrdiener am Samstag reanimiert, starb aber dann im Spital...

Gleich zwei schreckliche Todesdramen wegen Drogenkonsums spielten sich innerhalb von nur sechs Tagen in Oberösterreich ab! Am Dienstag wurde in Neukirchen an der Vöckla die Leiche eines 30-Jährigen entdeckt. Er lag tot auf der Couch im Wohnzimmer. Es gab zwar keine Hinweise auf Fremdverschulden, aber in der Wohnung wurden von der Polizei diverse Drogenutensilien sichergestellt, deshalb wurde von der Staatsanwaltschaft eine Obduktion angeordnet.

Mieterin wollte helfen
Auch in einer Wohnung in Schlierbach spielte sich Samstagvormittag eine Tragödie ab: Ein 20-jähriger Grundwehrdiener aus Nußbach hatte gegen 7 Uhr in der Früh Heroin geschnupft, war dann eingeschlafen. Die 26-jährige Mieterin bemerkte gegen 11.20 Uhr, dass er heftig schnaufte, offenbar keine Luft mehr bekam. Sie versuchte den Burschen zu wecken, schüttete ihm sogar ein Glas Wasser über das Gesicht, doch erzielte damit keine Wirkung.

Im Spital verstorben
Die 26-Jährige reagierte richtig, alarmierte per Notruf das Rote Kreuz. Die Retter leiteten die Frau und einen 19-Jährigen, der sich ebenfalls in der Wohnung befand, telefonisch an. Gemeinsam führten sie bei dem Präsenzdiener eine Herzdruckmassage durch, die dann von einem Kirchdorfer Rettungsteam übernommen wurde. Der 20-Jährige wurde ins Kirchdorfer Spital gebracht, wo er dann am Sonntag ebenfalls verstarb.

Christoph Gantner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 19. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.