10.07.2010 13:35 |

Kunstobjekt

Autowrack im Lendkanal irritiert Passanten

Ein tragischer Unfall? Ein im Wasser entsorgtes Wrack? Eine Umweltsünde? Nein, ein Kunstwerk irritiert Spaziergänger und Radfahrer am Lendkanal in Klagenfurt und lässt unzählige Fotos und Diskussionen entstehen.

Seit Donnerstag scheint ein als langlebiges Auto bekannter "Sindelfinger Barock"-Mercedes im Lendkanal zu sinken. Das Künstlerduo Christoph Steinbrener und Rainer Dempf haben die "Barocke Wasserskulptur" gestaltet.

Vom ausgeschlachteten Auto auf Stahlstelzen geht keine Umweltgefahr aus, im Gegenteil: "Das aus seiner gewöhnlichen Umgebung gerissene und neu präsentierte Alltagsobjekt soll auf die Zerstörung der Umwelt durch den Menschen hinweisen und die Frage der Mobilität nach dem vorausgesagten Ende der Erdölreserven thematisieren", erklärt Kunsthistorikerin Nora Leitgeb, "doch in der ersten Nacht haben Vandalen die Heckscheibe eingeschlagen." Ähnliche Objekte schwimmen als "Troubles in Paradise"  bei Nashörnern und Co. in Schönbrunn.

"Kärntner Krone"
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 27. Jänner 2021
Wetter Symbol