22.01.2020 15:19 |

Action-Drama

„Marlene“: Profikiller in der steirischen Idylle

Frank arbeitet als Auftragskiller für ein großes Verbrechersyndikat in der Steiermark. Stop. Halt. Einschub: So etwas gibt‘s bei uns? Echt? Klammheimlich abseits von Kernöl, weißen Pferden und süffigen Reben? Dass Frank sich in das Mädchen Marlene (Caroline Mercedes Hochfelner) verliebt, das er eigentlich entführen sollte, wird ihm zum Verhängnis ...

Allein gegen die Mafia? Nicht ganz, aber zumindest gegen den wachsenden Unmut des Syndikats, das Marlene von anderen Schergen kidnappen lässt. Dass der von Paul Hassler gespielte Frank sich nun als Retter aufspielen darf, liegt auf der Hand.

Ein actionlastiges Drama, eingebettet in das betörende Lokalkolorit der grünen Mark, das genrebedingt mit recht viel Filmblutspritzern verunziert wird und sich so rein optisch von „Lilly Schönauer“-TV-Romanzen in ähnlichem Umfeld kriminell packend abhebt.

Kinostart von „Marlene“: 24. Jänner.

Christina Krisch, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 19. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.