04.01.2020 15:17 |

Tier nicht angeleint

Bub (5) von Polizeihund in den Oberarm gebissen

Ein Bub (5) ist am Freitag in Kärnten von einem Polizei-Diensthund in den Arm gebissen worden. Dessen Hundeführer hatte gerade mit dem Vierbeiner trainiert, als eine Familie vorbeikam und das Unglück seinen Lauf nahm. Das Tier trug keinen Maulkorb.

Der Hundeführer (53) - er war nicht im Dienst - hatte in Hermagor auf seinem nicht durchgehend eingezäunten Grundstück Gegenstände ausgelegt, die der Hund suchen und bringen sollte. Der Mann bemerkte zunächst nicht, dass eine 23-Jährige mit ihrem Freund und dem Buben vorbeiging.

Per Rettung ins Spital
Der Hund lief auf die Gruppe zu und stoppte vorerst. Dabei begann das Kind zu schreien und sich heftig zu bewegen, woraufhin das Tier dem Kleinen in den rechten Oberarm biss. Der Beamte konnte das Tier unmittelbar von dem Kind trennen. Der Bub wurde mit der Rettung ins LKH Villach gebracht und dort behandelt.

„Für uns und für den Hundeführer sehr unangenehm“
Wie Polizeisprecher Rainer Dionisio gegenüber dem ORF sagte, handelt es sich bei dem Vierbeiner um einen jungen belgischen Schäferhund. Zum Zeitpunkt des Vorfalls war der Hund nicht angeleint bzw. trug keinen Maulkorb. Der Hund war auch nicht als Polizeihund gekennzeichnet. „Es wird jetzt geschaut, wie der Sachverhalt ganz genau passierte und welche Konsequenzen nötig sind, dass soetwas in Zukunft nicht mehr passiert. Das ist natürlich für uns und für den Hundeführer sehr unangenehm“, so der Sprecher.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Dienstag, 21. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.