30.12.2019 10:07 |

Während sie schwamm

Urlauberin bei Hai-Angriff auf Seychellen verletzt

Bei einem Hai-Angriff vor den Seychellen ist eine französische Urlauberin schwer verletzt worden. Die 45-Jährige wurde am Sonntag vor der Insel Praslin im Indischen Ozean attackiert und an einem Arm verletzt.

Die Frau wurde operiert und ist nicht in Lebensgefahr, teilte der französische Botschafter Dominique Mas am Montag mit.

Vorübergehendes Schwimmverbot erteilt
Die Behörden verboten vorübergehend das Schwimmen in dem Gebiet, in dem sich der Hai-Angriff ereignete. Praslin ist die zweitgrößte Insel der Seychellen und für ihre paradiesischen Strände bekannt.

Hai-Angriffe sind dort selten. Allerdings wurden vor der Insel im August 2011 zwei Touristen von Haien getötet, unter ihnen ein Brite, der seine Hochzeitsreise auf den Seychellen verbringen wollte.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 05. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.