Gefährlicher Ausreißer

Tobender Stier in Regau mit Jagdgewehr erschossen

Ein tobender Stier, der bei einer Entladeaktion entlaufen war, musste am Mittwoch erschossen werden. Das 650 Kilo schwere Rind war zuvor von Lkw-Lenkern eingekesselt worden.

Arbeiter einer Firma in Regau meldeten am Mittwoch gegen 9.45 Uhr der Polizei, dass ein Stier entlaufen sei. Die Beamten konnten den Bullen, der sich bei der Flucht verletzt hatte, in der Römerstraße in Regau feststellen. Da dort auch Asphaltierungsarbeiten vorgenommen wurden, befanden sich auch einige Lkw-Lenker mit ihren Fahrzeugen in der Nähe.

Mit Lkw eingesperrt
Diese reagierten prompt und sperrten den etwa 650 kg schweren Stier zwischen zwei Fahrzeugen vor der Firma ein, wo das Tier entlaufen war. Gegen 10.15 Uhr wurde schließlich das tobende Tier durch einen Mitarbeiter der Firma, der gleichzeitig auch Jagdaufsichtsorgan ist, fachgerecht durch einen Gewehrschuss erlegt.

Laut Polizei wurden dabei keine Personen gefährdet oder verletzt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 25. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.