13.12.2019 08:14 |

Bürgerprotest

Anrainer gegen Wohnprojekt auf Postsportplatz

Für Diskussionen sorgen weiter die Umbaupläne für den Postsportplatz im Wiener Bezirk Hernals: Im Zuge der Generalsanierung sollen auch bis zu 1000 neue Wohnungen auf dem Gelände entstehen. Bezirkschefin Ilse Pfeffer (SPÖ) lehnt die Pläne ab - und auch die Anrainer steigen jetzt auf die Barrikaden. Eine Petition läuft.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Dass eine Sanierung der Sportanlagen notwendig ist, darüber sind sich alle Beteiligten einig. Unter dem Projekttitel „Postsport Viertel+“ sind aber auch bis zu 1000 Wohnungen geplant. Schlagartig könnten rund 3000 zusätzliche Personen das Grätzel bevölkern. Durch diese Verbauung möchte die Post offenbar den Umbau finanzieren.

Bürger fürchten Verkehrschaos
Anrainer laufen dagegen jetzt Sturm. „Die Infrastruktur in unserer Gegend ist für 3000 zusätzliche Menschen einfach nicht ausgelegt. Die Linie 42 ist jetzt schon überlastet, und es gibt auch nicht ausreichend Geschäfte“, so eine Anrainerin.

Nachbarn haben jetzt eine Petition ins Leben gerufen. Sie wollen so das Projekt kippen. Alle Infos zu den Unterschriftenlisten und Treffen gibt es auf der Facebook-Seite der Initiative „Zukunft Hernals“.

Philipp Stewart, Kronen Zeitung

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 18. Mai 2022
Wetter Symbol
Wien Wetter
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)