04.12.2019 22:06 |

Fahndung in Möllbrücke

Einbrecher durch Hundegebell vertrieben

Ein Einbrecher wurde Mittwochabend in Möllbrücke durch Hundegebell vertrieben. Der unbekannte Täter hatte sich bei einem Nebengebäude eines Einfamilienhauses zu schaffen gemacht. Eine Polizei- und Hubschrauberfahndung blieb vorerst ergebnislos.

„Die Besitzerin des Einfamilienhauses hatte vom Fenster aus gegen 18.30 Uhr eine dunkle Gestalt auf ihrem Grundstück wahrgenommen, die beim Nebengebäude herumschlich. Ihr Hund hat dann sofort angeschlagen und den unbekannten Täter durch sein Gebell vertrieben. Sie hat dann dan Notruf gewählt. Eine sofortige Fahndung blieb ergebnislos. Wir haben zusätzlich auch den Polizeihubschrauber angefordert“, schildert ein Polizist. Auch der Polizeihubschrauber konnte den Unbekannten nicht ausfindig machen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen