27.11.2019 11:30 |

Aufpassen beim Shoppen

Weihnachtsgeschenke als Gefahr für unsere Kleinen

An sich gut gemeinte Präsente können für die beschenkten Kinder ernste körperliche Folgen haben, Batterien im Magen sogar tödlich enden! Deshalb auf Gütesiegel achten und mit Hausverstand einkaufen.

Alle Jahre wieder zerbrechen sich Erwachsene ihre Köpfe darüber, was für den Nachwuchs unter dem Christbaum liegen soll. Hier heißt es mit Vernunft zu shoppen, denn viele Spielsachen bringen ernste Unfall- und Gesundheitsrisiken mit sich. Verschluckte Batterien sind mitunter lebensbedrohlich.

„Bei kleinem Spielzeug oder Teilen davon besteht die Gefahr, dass die Sprösslinge diese schlucken, einatmen oder sie im Hals steckenbleiben. Vorsicht gilt bei batterie- oder strombetriebenen Spielsachen“, warnt Prof. Dr. Holger Till, Präsident des Vereins „Große schützen Kleine“, Vorstand der Grazer UniKlinik für Kinderchirurgie. Auf jeden Fall ins Spital fahren, wenn die Kids Batterien „erwischt“ haben. Diese können sich im feuchten Milieu des Verdauungstraktes entladen, Quecksilber freisetzen und das Gewebe schädigen. Bei Magneten, Münzen und metallischen Objekten muss ebenfalls medizinischeBehandlung erfolgen. Auf Spielzeug mit Knopfbatterien verzichten! Auf Prüfsiegel (TÜV) und Hinweisen zu Speichel- sowie Schweißsicherheit und Weichmacher achten. Nicht entflammbare Materialien wählen.

Vorsicht, wenn Sie nach der Bescherung Hüsteln ohne sonstige Erkältungshinweise bemerken: „Durch Einatmen können kleine Gegenstände - oft von den Eltern unbemerkt - sehr tief in die Lunge oder in die Bronchien gelangen. Auch wenn das Kind anfangs beschwerdefrei ist, entwickelt sich nach wenigen Tagen ein unerklärlicher Hustenreiz. Gibt es keine weiteren Symptome, die auf eine Erkältung hinweisen, bitte den Arzt aufsuchen und die Lunge kontrollieren lassen! Denn eingeatmete Kleinteile können die Ursache für den Hustenreiz sein“, betont Prof. Till.

Eva Greil-Schähs, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen