14.11.2019 13:11 |

Drama in Portugal

Traurige Gewissheit: Leiche von Julia W. gefunden

Jetzt ist es tragische Gewissheit: Die Salzburgerin Julia W. (28) ist tot. Das bestätigte nun das Außenministerium der „Krone“. Über die Todesursache oder ein mögliches Fremdverschulden gibt es noch keine Informationen: Die portugiesischen Behörden halten sich dazu noch bedeckt, heißt es. Ob Julias Körper nach Österreich gebracht wird, müssen die Angehörigen entscheiden. Eine Freigabe durch die portugiesischen Behörden steht noch aus.

Die „Krone“ berichtete über den Leichenfund am Sonntagabend in Büschen nahe dem Ort Pedralva im Südwesten Portugals. Die Identifikation konnte nun mittels DNA-Abgleich durchgeführt werden, bestätigt Peter Guschelbauer, Sprecher des Außenministeriums. Es handelt sich bei der gefundenen Leiche um jene der vermissten Salzburgerin Julia W. (28). Zur Todesursache und zu den derzeitigen Ermittlungen wollten sich die portugiesischen Behörden noch nicht äußern. Bekannt ist nur, dass der leblose Körper in verwestem Zustand aufgefunden wurde.

Fast vier Monate wurde nach Julia gesucht
Seit dem 28. Juni galt die Grafikerin als vermisst, nach einem Spaziergang kehrte sie nicht mehr zurück. Dies erzählte auch ihr Freund, der Belgier Tybor G., der „Krone“. Er hatte seine Freundin monatelang mit Flugzetteln und über soziale Netzwerke gesucht. „Julia, bitte komm zurück“, ließ der Belgier ausrichten.

Antonio Lovric
Antonio Lovric
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Salzburg

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.