02.11.2019 06:01 |

Digitales Wohlbefinden

Smartphone-Auszeit: Sechs Apps zum Abschalten

Einfach mal abschalten - angesichts der ständigen Erreichbarkeit per Smartphone, E-Mail und soziale Medien fällt das vielen von uns immer schwerer. Im Rahmen seiner „Digital Wellbeing“-Initiative hat Google daher nun sechs Apps veröffentlicht, die gestressten Menschen helfen sollen, „ein besseres Gleichgewicht mit der Technologie zu finden“.

Seit Version neun seines Mobilbetriebssystems Android setzt Google vermehrt auf die Förderung des „digitalen Wohlbefindens“ seiner Nutzer und liefert diesen unter anderem minutengenaue Angaben zur Nutzungszeit von Facebook, WhatsApp und Co, um sie zu einem maßvolleren Umgang mit ihrem Smartphone zu motivieren.

Zusätzliche Hilfe bietet der Internetriese allen Smartphone- und Social-Media-Gestressten jetzt auf der Website experiments.withgoogle.com: Sechs kostenlos herunterladbare Apps sollen es Nutzern ermöglichen, ihre „digitale Balance mit der Technologie“ zu finden. Zugleich sollen sie Entwicklern als Inspiration für weitere „Digital Wellbeing“-Anwendungen dienen.

Unlock Clock
… zählt, wie oft Sie am Tag Ihr Smartphone entsperren. Hinweis: Unlock Clock wird nicht als App angezeigt. Nach dem Herunterladen aus dem Play Store finden Sie das Tool in Ihrer Live-Hintergrundbibliothek.

Post Box
… hilft, Ablenkungen zu minimieren, indem es Benachrichtigungen bis zu einem für Sie passenden Zeitpunkt zurückhält und diese erst dann, sortiert nach Apps, anzeigt.

We Flip
… soll verhindern, dass ständig einer aufs Smartphone starrt, indem es Gruppen erlaubt, kollektiv abzuschalten und mehr „Quality Time“ miteinander zu verbringen. Wer zum Smartphone greift, beendet die Auszeit für alle.

Paper Phone
… hilft, sich ein wenig von der digitalen Welt zu lösen, indem es die wichtigsten Informationen, die Sie an diesem Tag benötigen, in gedruckter Form zu Papier bringt, beispielsweise bevorzugte Kontakte, Karten oder Termine.

Desert Island
… fordert Sie dazu heraus, einen Tag nur mit Ihren wichtigsten Apps zu verbringen. „Wählen Sie einfach die Anwendungen aus, die Ihnen am wichtigsten sind, und versuchen Sie es dann 24 Stunden lang“, heißt es in der Beschreibung.

Morph
… beschränkt wie Desert Island die Anzahl der zur Verfügung stehenden Apps, erlaubt es jedoch, diese Auswahl an Zeit oder Ort anzupassen, sodass etwa während der Arbeitszeit nur Produktivitäts-Apps, beim anschließenden Sport nur Fitness-Apps genutzt werden können..

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen