21.10.2019 06:38 |

Hoffen auf Kälte

Die Skigebiete machen sich fit für den Winter

Schon motiviert für die kommende Wintersaison? Die Betreiber der Kärntner Skigebiete können es kaum erwarten. Die Vorbereitungen laufen schon auf Hochtouren. Die ersten Schneekanonen werden in Stellung gebracht. Die Wetterexperten dämpfen allerdings die Erwartungen. Es bleibt nämlich weiterhin viel zu warm.

„Wir bereiten uns schon seit Anfang Oktober auf die Schneemonate vor. Bis zum Saisonstart, der am 30. November erfolgen wird, ist ja noch einiges zu tun“, gibt der Katschberger Liftbetreiber Seppi Bogensperger bekannt. Damit man im Skigebiet gewappnet ist, wird dort regelmäßig mit neuen Geräten aufgerüstet. „20 Schneekanonen sowie einen Pistenbully haben wir uns heuer angeschafft“, so Bogensperger.

Die ersten Schneekanonen stehen auch schon auf dem Nassfeld. Dort wurden die Beschneiungsgeräte, die für perfekte Pistenverhältnisse sorgen sollen, in den vergangenen Tagen mit einem Hubschrauber ins Gebirge transportiert. Auch auf dem Goldeck konzentriert man sich schon auf die bevorstehende Wintersaison. „Unser Männer sind fleißig am Werkeln, prüfen Schneelanzen, Schneegeräte und machen die Pisten bereit“, erzählt Goldeck-Marketinglady Tanja Hinteregger. Der Spittaler Hausberg wird übrigens am 13. Dezember aufsperren. Die Gerlitzen startet schon am 1. Dezember.

Die Betreiber hoffen natürlich auf reichlich Schnee. Doch der November dürfte laut Meteorologen wärmer als erhofft werden. „Die Temperaturen sinken zwar, aber nicht so tief wie es für diese Zeit üblich ist. Nach derzeitigem Stand wird auch der November überdurchschnittlich warm. Auf den Bergen könnte sich aber etwas Schnee ausgehen“, prognostiziert Ubimet-Wetterexperte Nikolas Zimmermann.

Elisa Aschbacher
Elisa Aschbacher
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen