12.09.2019 08:10 |

Ein Traum wird wahr:

Beinamputiertes Model läuft auf der Fashion Week

Sie ist das erste Kindermodel, das mit Karbon-Beinprothesen über den Laufsteg schreitet: Die neunjährige Daisy-May Demetre verlor bereits als Baby beide Beine. Von ihrem Wunsch, ein Model zu werden, ließ sie sich dennoch nicht abhalten: Am Sonntag wurde ihr Traum bei der New York Fashion Week wahr.

Daisy May kam mit einem angeborenen Gendefekt zur Welt, der verkrümmte Unterschenkel und Füße verursacht. Als sie 18 Monate alt war, entschieden sich ihre Eltern Alex und Claire für eine Amputation - um ihrer Tochter die Chance zu geben, überhaupt jemals laufen zu können.

Daisy-Mays Traum, Supermodel zu werden, begann, als sie eine Werbung einer Modelagentur für behinderte Menschen im Fernsehen sah, so ihr Vater Alex gegenüber Medien. Seitdem hat die Neunjährige für Marken wie River Island und Nike gearbeitet und wurde sogar zur Markenbotschafterin des Kindermodelabels „Lulu et Gigi Couture“.

Aufmerksamkeit um jeden Preis?
Kritiker fürchten, dass ein behindertes Kind als Attraktion in der Modewelt ausgenutz wird. „Nein“, meint Eni Hegedus-Buiron, die die Neunjährige für eine Show buchte. Sie erklärte bereits vor Daisy-Mays Auftritt: „Für mich ist ein Kind ein Kind und als solches wunderschön und perfekt.“

Auf Instagram hat die Neunjährige jedenfalls bereits Tausende Fans. Ihr Ratschlag für andere Kinder, denen es wie ihr geht: „Gib einfach nicht auf und tue, was du tun kannst.“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter