08.09.2019 08:27 |

Schock für Fahrgäste

Bus macht sich selbstständig und kracht in Lokal

Ein führerloser Linienbus mit einigen Fahrgästen an Bord ist in Wiesbaden im deutschen Bundesland Hessen nach einer kleineren Irrfahrt in ein Restaurant gekracht. Wie die Polizei mitteilte, war der Fahrer am Samstagabend an einer Haltestelle ausgestiegen, um eine kaputte Tür zu reparieren.

Da setzte sich der Bus auf der abschüssigen Straße in Bewegung, rammte ein Auto, in dem vier Menschen saßen, und krachte nach 120 Metern in das bereits geschlossene Restaurant.

Die Insassen des Autos seien leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht worden, teilte die Polizei weiter mit. Die Menschen im Bus kletterten völlig unverletzt aus dem demolierten Gefährt. Es entstand ein Sachschaden von rund 120.000 Euro.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter