06.09.2019 11:30 |

Causa TSD

LH Platter will Diskussion mit „kühlem Kopf“

Kein Ende in Sicht im Polit-Konflikt um die Tiroler Sozialen Dienste (TSD). Nachdem die Opposition nicht nur den Grünen Versagen, sondern der ÖVP „Schweigekultur“ vorwarf, sagte LH Platter nun auf Nachfrage der „Krone“: „Beim Thema Sicherheit darf es null Toleranz geben!“ Ein runder Tisch soll demnächst folgen.

Für die Liste Fritz und die Tiroler FPÖ steht fest, das bei der ausgegliederten Landesgesellschaft „Tiroler Soziale Dienste“, die in Summe 80 Einrichtungen mit aktuell knapp 2300 Flüchtlingen und Asylwerbern betreut, blankes Chaos vorherrscht. Chaos, das auch durch viele Gewaltübergriffe zum Ausdruck kommt und das somit letztlich die Sicherheit von Heimbewohnern, TSD-Mitarbeitern und der Bevölkerung gefährdet.

Zuletzt musste sich LH Günther Platter von FPÖ-Chef Markus Abwerzger vorwerfen lassen, ein „Schweige-LH“ zu sein. Er forderte klare Worte von Platter. Auf Nachfrage betont er: „Beim Thema Sicherheit darf es null Toleranz geben. Egal, ob dies die Verbrechensbekämpfung, die Bekämpfung von illegaler Migration oder die Sicherheit in den TSD-Unterkünften betrifft. Das war immer meine Position und daran wird sich nichts ändern.“

Asylwerber als Security für Platter ein „No-Go“
Für Platter ist jeder Vorfall in einer Unterkunft einer zu viel. „Uns muss jedoch bewusst sein, dass es bei der Unterbringung von Asylwerbern immer wieder zu Spannungen kommen wird und diese Einrichtungen eine sicherheitspolitische Herausforderung darstellen.“

Dass Asylwerber Security-Dienste absolvieren dürfen, sei ein „No-Go“. „Mir wurde von der zuständigen Landesrätin stets versichert, dass dies nicht der Fall ist. Ich appelliere, dass die aktuelle Diskussion mit kühlem Kopf geführt wird. Wenn es um das Sicherheitsgefühl unserer Bevölkerung geht, verstehe ich keinen Spaß.“

Platter wird demnächst mit Landesrätin Fischer einen Runden Tisch einberufen: Mit dabei sein werden auch Stadt Innsbruck, Polizei und TSD. „Dort erwarte ich mir klare Informationen und eine konsensuale weitere Vorgangsweise was die Sicherheit in den TSD-Unterkünften betrifft“, betont LH Platter abschließend.

Claus Meinert
Claus Meinert
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen