30.08.2019 20:58 |

Alpine Notlage

Wanderer verirrten sich bei Suche nach Hündin

In alpine Notlage geraten war Freitagvormittag ein deutsches Paar, weil sie auf der Suche nach ihrem weggelaufenen Hund waren. Der Polizeihubschrauber kam zum Einsatz.   

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der 27-Jährige und seine 28-jährige Freundin waren mit ihrer Hündin gerade auf dem Kreuzeck-Höhenweg von der Feldnerhütte zur Hugo-Gerbers-Hütte unterwegs. Plötzlich entlief den beiden ihre Hund. Erst nach knapp 1,5 Stunden konnten die Deutschen ihren Vierbeiner wieder finden.

Doch dem nicht genug, denn während der Suche kamen die Wanderer plötzlich vom Weg ab. Da sie nicht mehr zurück auf den Wanderweg gefunden haben, setzten die beiden einen Notruf ab. Am Nachmittag wurden die Urlauber und ihr Vierbeiner vom Polizeihubschrauber unverletzt ins Tal geflogen.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 28. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)